Ehrenamt in besonderen Zeiten

 

Mit der Corona-Pandemie steht auch das Ehrenamt und die Arbeit in den Vereinen, Initiativen,... vor besonderen Herausforderungen. Auf der anderen Seite wird aber gerade jetzt die Wichtigkeit des Zusammenlebens besonders deutlich.

Die Bundesregierung hat sich auch Gedanken zum Thema Ehrenamt gemacht und die "Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt" gegründet. Hiermit wollen sie besonders in strukturschwachen und ländlichen Räumen das Engagement stärken. Über die Stiftung werden Serviceangebote bereitgestellt, die Vernetzung vor Ort gefördert aber auch bei der Digitalisierung unterstützt. 

Durch die derzeitigen Einschränkungen sind die Mitgliederversammlungen und damit Abstimmungen nicht möglich. Dafür hat die Bundesregierung eine "Erleichterung für Vereine und Stiftungen" beschlossen. Damit ist sichergestellt, das die Mitglieder für notwendige Beschlüsse nicht zusammenkommen müssen. Die Mitgliederversammlung kann dadurch Virtuell stattfinden und die schriftliche Stimmabgabe ist möglich auch wenn es nicht in der Satzung verankert ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

Steuererleichterung vom 1. März bis 31. Dezember 2020

Für engagierte BürgerInnen und gemeinnützige Initiativen, die von der Corona-Pandemie Betroffene unterstützen und sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen, wurden steuerliche Erleichterungen geschaffen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Was  muss ich beachten wenn ich Menschen helfe, damit ich mich nicht selbst anstecke? Diese Frage haben sich wohl in den letzten Monaten viele gestellt. Das Fachgebiet Arbeitssicherheit hat sich im Rahmen des BMBF-Projektes WuKAS (Wissens- und Kompetenzvermittlung im Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Spontanhilfe) dazu Handlungshilfen entwickelt.  Sie finden diese auf der Homepage der Bergischen Universität Wuppertal.

 

Einen Online Hygiene- und Desinfektionsschulung bietet das deutsche Rote Kreuz (Landesverband Sachsen). Den Kurs kann jeder besuchen und bekommt nach einem erfolgreichen Test ein Zertifikat. Der Kurs dauert ca. 30 Minuten und dreht sich um die grundlegenden Regeln für den sicheren Umgang bei Infektionsgefahr.


Ich möchte mich in meiner Nachbarschaft engagieren aber wo?

regionale und lokale Nachbarschaftsgruppen

Sie engagieren sich in einer tollen Nachbarschaftsgruppe? Sie haben eine tolle Idee und suchen noch Mitstreiter?

Erzählen Sie uns davon!   

Kommentare: 0

bundesweite Plattformen und Angebote

schöne Ideen zum nachahmen

Nachbarschaftshilfe

 

 

 

 

Corona School e.V.

 

 

 

Gemeinsam gegen die soziale Vereinsamung

 

Wem kann ich helfen? 

In Treppenhäusern werden Zettel ausgehangen um die eigene Hilfe anzubieten.

 

Über die Plattform werden Studierende und Schüler miteinander vernetzt. Sie helfen bei schulischen Schwierigkeiten um die Eltern zu entlasten.

 

Die Kölner Aktion "Stift und Papier" regt zum Briefe schreiben an. Um die Generationen wieder zusammen zu bringen und der Vereinsamung vor zu beugen.