· 

Verein(t) für KiTa und Schule

Was ist der Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“?

Kita- und Schulfördervereine bündeln das zivilgesellschaftliche Bildungsengagement von Eltern, Erzieher*innen, Lehrkräften, Kindern, Jugendlichen und interessierten Dritten. Durch ihre engagierte Arbeit gestalten sie Bildung mit, schaffen sozialen Ausgleich, schließen Lücken und werden so zu verlässlichen Partner*innen bei der Entwicklung der Lern- und Lebensräume Kindergarten und Schule.

 

Der Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ prämiert im achten Jahr deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Kita- und Schulfördervereinen gemeinsam mit dem durch das BMFSFJ geförderten Programm „Menschen stärken Menschen“. Ziel ist es, in Kitas und Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. „Spicken und Nachahmen sind ausdrücklich erwünscht!“, so der Wunsch der spendenfinanzierten Stiftung Bildung.

Sie arbeitet dabei bundesweit eng mit den Verbänden der Kita- und Schulfördervereine und des bundesweiten Bildungsengagements der Schüler*innen, Eltern, pädagogischen Fachkräfte und aller Engagierten in der Bildung zusammen. Mit dem Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ wird zur Anerkennung und Wertschätzung dieses Engagements beigetragen.

 

Worum geht es in der Ausschreibung 2021?

„Gemeinsam stark – Zusammenhalt l(i)eben“ ist das Thema des diesjährigen Förderpreises. Das Jahr 2021 ist das große Wahljahr und junge Menschen wählen erstmalig. Sie haben 2020/2021 ihren Schulabschluss unter erschwerten Bedingungen gemacht. Sie wissen, dass eine gesunde Demokratie gute Bildung braucht. Gerade deshalb müssen wir uns als Gesellschaft der schwierigen Aufgabe stellen: Die Chancenungerechtigkeit in der Bildung zu verändern, die durch Corona sichtbarer und brisanter denn je geworden ist.

Soziale Ungleichheit gilt als eine der größten Gefährdungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Sie schwächt das Zusammengehörigkeitsgefühl, mindert das Vertrauen der Menschen und Gruppen untereinander und verhindert den Aufbau von Netzwerken. Für den starken Zusammenhalt in einer Gesellschaft ist eine gute Balance zwischen allen Arten sozialer Bindungen wichtig. (Wirkt-Siegel-Broschüre „Zusammen stark sein“) Gerade deswegen müssen wir uns gemeinsam um eine vielfältige, aktive, beste Bildung bemühen, die Kinder und Jugendliche befähigt und in demokratische Prozesse einbezieht.

Diese Projekte gilt es zu fördern und sichtbar zu machen, damit das Wissen sich verbreitet. Denn diese Teilhabe gibt jungen Menschen die Möglichkeit zur aktiven Gestaltung der eigenen Lebenswelt und des Gemeinwohls.

 

Welche Projekte suchen wir für den Förderpreis „Verein(t) für gute Kita und Schule“ 2021 – “Gemeinsam stark - Zusammenhalt l(i)eben”?

 

Wir suchen Projekte zum Thema „Gemeinsam stark – Zusammenhalt l(i)eben“. Bewerben können sich alle Kita – und Schulfördervereine, die mit ihren Kitas und Schulen ein Projekt initiiert haben und folgende Kriterien erfüllen:

  • Das Projekt behandelt eine relevante konkrete Herausforderung an der jeweiligen Kita oder Schule z.B. das Einrichten eines Kinderrates, eine Idee demokratische Prozesse einzusetzen, Projektwochen, die sich die Themen Demokratie oder Kinderrechte auf die Fahnen schreiben oder Projekte, die den Zusammenhalt stärken und fördern. 
  • Das Projekt ist bereits über das Ideenstadium hinaus entwickelt und es können erste Ergebnisse präsentiert werden. 
  • Das Projekt ist langfristig angelegt und kontinuierlich in den Kita- und Schulalltag eingebunden bzw. soll zukünftig eingebunden werden. 
  • Kinder und Jugendliche sind in das Projekt aktiv eingebunden, im besten Fall haben sie das Projekt selbst angestoßen oder führen es durch. 
  • Bei der Umsetzung des Projektes kooperiert der Kita-/Schulförderverein mit der Kita oder Schulen.

Die Nominierung erfolgt durch die Verbände der Kita- und Schulfördervereine. Die Verbände legen dabei folgende Kriterien zugrunde:

  •  Wirksamkeit: Das Projekt bewirkt deutliche und kontinuierliche Veränderungen vor Ort und ist geeignet innerhalb der Kita- und Schulgemeinschaft die Haltungen und Werte unter Zukunfts-, Demokratie- und Beteiligungsaspekten zu erweitern.
  • Beteiligung: Kinder und Jugendliche sind maßgeblich an der Ideenfindung und Umsetzung beteiligt und wirken aktiv mit. 
  • Optional Vernetzung: Im Rahmen des Projektes kooperieren der Kita- oder Schulförderverein mit außerschulischen Partner*innen.

Gefragt sind Ideen. Beispiele für gesuchte Projekte könnten sein: 

  • Unterricht: Kinderrat und Klassenrat = Demokratie schon in der Kita oder Grundschule erleben. 
  • Projekte: Kinderrechte – kinderleicht erklärt. Was pflanzen wir im Kita-Garten? – Kinder beraten miteinander und stimmen ab. 
  • AG: Schule als „Safe-Space“ – Hier kannst du nicht nur lernen, sondern dich auch sicher fühlen. 
  • Sport: Inklusiver Kinderlauf – alle machen vielfältig mit. 
  • Musik: Jede Stimme zählt - alle zusammen sind ein Chor. 
  • Digital: Escape-Room – nur gemeinsam können wir das Rätsel lösen. 
  • Politik: Abgeordnete auf Augenhöhe – Kinder und Schüler*innen bringen sich ein.

Sie haben Ideen und Projekte? Dann bewerben Sie ihre Schule oder KiTa!

Projekte aus Sachsen bewerben sich bis zum 31.07.2021 direkt beim Sächsischen Landesverband der Kita- und Schulfördervereine (SLSFV). Das Bewerbungsformular können Sie dabei ganz einfach online ausfüllen: https://slsfv.de/foerderpreis#bewerben 

*Dieser Text besteht aus Auszügen der Ausschreibung der Stiftung Bildung. Die Stiftung Bildung wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms 'Menschen stärken Menschen' des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Bundesfamilienministerium fördert und unterstützt mit 'Menschen stärken Menschen' bürgerschaftliches Engagement in Form von Chancenpatenschaften und ermöglicht die Umsetzung des diesjährigen Förderpreises.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0