· 

Transparenzregister

Vielleicht haben Sie auch schon einen Brief zum Thema Transparenzregister erhalten. Aber was ist das eigentlich?

 

Mit der 4. Geldwäscherichtlinie hat die EU vorgegeben, dass die jeweiligen Mitgliedsstaaten ihre wirtschaftlichen Berechtigten juristischen Personen transparent aufbereiten müssen. Die Aufnahme in ein digitales Register besteht seit Oktober 2017 und trifft auch auf Vereine und privatrechtliche, rechtsfähige Stiftungen zu.  

Was brauche ich für den Antrag?

Der Antragsteller muss seine Identität und seine Berechtigung, für den Verein handeln zu dürfen, belegen. Ein Nachweis für die Berechtigung ist z.B. ein aktueller Vereinsregisterauszug. Sollte es sich jedoch um einen Vertreter handeln, muss eine entsprechende Vollmacht vorgelegt werden.

Zur Identität reicht eine unbeglaubigte Kopie des amtlichen Lichtbildausweises.

Gebühren, Pflichterfüllung und mögliche Befreiung

Für das Eintragen ins sogenannte "Transparenzregister" wird eine jährliche Gebühr erhoben. Aus diesem Grund bekommen auch Vereine einen Gebührenbescheid. Für das Jahr 2020 sind dies 4,80€.  Die Pflichterfüllung von Vereinen zum Thema "wirtschaftliche Berechtigte" gilt als erfüllt, wenn die Dokumente und Eintragungen um Vereinsregister digital abrufbar sind. Dies sollte regelmäßig aktualisiert werden z.B. einer neuen Vorstandswahl.  Daraus schließt sich, das Vereine sich nicht selbst kümmern müssen, wenn die gerade genannten Punkte zutreffen.

Anders sieht es aus, wenn ein Vereinsmitglied mehr als 25% der Stimmanteile besitzt. Dann wird die Eintragung der wirtschaftlichen Berechtigung notwendig.

Ist ihr Verein als steuerbegünstigt anerkannt, kann ein Antrag auf Befreiung gestellt werden (unter www.transparenzregister.de). Dies ist aber nicht Rückwirkend möglich.

Wie lange eine Befreiung hält, hängt von der Gemeinnützigkeitsbescheinigung ab, die das Finanzamt erstellt. In der Regel sind dies 3 Jahre. Sollten Sie sich unsicher sein, wann eine neue Beantragung erforderlich ist, können Sie dies auf der Bestätigung ihrer Befreiung nachlesen. 

bei Fragen oder zum Nachlesen:

Bei Fragen kann man sich an den Bundesanzeiger Verlag GmbH wenden (service@transparenzregister.de)

Oder Telefonisch über die Startseite von www.transparenzregister.de. Hier gibt es verschiedene Telefon-Durchwahlen zu unterschiedlichen Themen: Registrierungen, Eintragungen, Einsichtnahmen, Unstimmigkeitsmeldungen und Gebührenbescheide.

 

zum Weiterlesen:

Transparenzregister

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

das wichtigste im Überblick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0